Eine Schatztruhe selber basteln

Hier möchten wir Euch erklären, wie man mit einfachen Mitteln eine Schatztruhe selber baut:

Dazu benötigt Ihr einen stabilen Pappkarton, etwa mit einer Kantenlänge von 30-50 cm (damit ist die längste Seite gemeint). Wenn diese Pappkiste farblich schon sehr dunkel ist, entfällt für Euch sogar das Bemalen des Kartons. Ansonsten würden wir empfehlen, die Pappkiste dunkelbraun oder schwarz zu bemalen. Alternativ ist auch das Bekleben mit Folien, Krepppapier oder Buntpapier in diesen Farbtönen möglich.

Damit hat man erst mal eine Weile zu tun, denn bekanntlich hat ein Quader sechs Seiten. Den Boden der Truhe braucht man natürlich nicht zu bemalen, somit hat man nur noch fünf Seiten zu färben Wer die Truhe als Dekorationsobjekt an eine Wand des Partyraumes stellen möchte, kann auch auf die Colorierung der Rückseite verzichten.

Nun könnte jeder einmal die Augen schließen und überlegen, wie er sich eine Schatztruhe noch vorstellt. Ja richtig, jede Schatzkiste besitzt Metallbeschläge und mindestens ein Schloss, damit die Piraten ihren wertvollen Schatz wie Gold, bezaubernde Perlen und prunkvolle Edelsteine - aber auch Schatzkarten oder Tagebücher mit Geheimnissen darin verschließen können.

Anstelle der Metallbänder verwenden wir entweder Farbe oder Folien mit Metalliceffekt, die wir nun aufkleben oder aufmalen. Als Farbton wird weiß oder hellgrau gewählt, damit dieser sich von der dunklen Grundfarbe der Kiste abhebt.

Um den schweren Deckel der Truhe anzudeuten, malen oder kleben wir nun auch waagerecht rundherum einen hellen Streifen, etwa von der Oberkante 5-10 cm entfernt.


Eine selbst gebastelte Schatztruhe

Wie Ihr auf der Abbildung sehen könnt, malt man nun kleine dunkle Punkte in regelmäßigen Abständen auf die hellen Streifen. Diese sollen die Nägel andeuten, mit denen die Metallbänder auf die Kiste genagelt wurden.

Wer etwas Geschick besitzt, kann wie hier zu sehen, auf der Vorderseite auch noch ein paar Kringel als Verzierungen aufbringen. Das gibt der Schatzkiste ein besonderes Aussehen. Das bereits erwähnte Schloss darf natürlich nicht fehlen, hier haben wir das Schlüsselloch in der typischen Form schwarz aufgemalt.

An der Seite deutet man nun noch links und rechts jeweils einen Griff an, denn die Piratenkapitäne mussten ja die schwere Kiste auch manchmal von Bord tragen, oder vielleicht eher - tragen lassen, um sie dann auf einer Schatzinsel zu verbuddeln und künftig von den Trägern, welche vom Kapitän hinterher auf grausame Weise zum Schweigen gebracht wurden, bewachen zu lassen. Das Totenkopfsymbol der Piraten lässt grüßen!


Eine eindrucksvolle Schatzkiste
Was wird sich wohl in dieser Schatztruhe befinden?

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es auch im Fachhandel für Kinderparty Zubehör und Faschingsartikel tolle Schatztruhen zu kaufen gibt, entweder als richtig coole Schatzkisten aus Holz oder sogar als Schatztruhen-Pinata, die man ja nicht unbedingt an der Decke aufhängen muss, sondern auch als Piratenschatz verstecken kann - selbstverständlich mit einer mehr oder weniger wertvollen Füllung, damit sich die Suche gelohnt hat.

Viel Spaß bei der Schatzsuche auf dem nächsten Kindergeburtstag oder der nächsten Piratenparty!

Hier findet Ihr tolle Schatztruhen,
die Ihr nur noch zu füllen braucht!